teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.03.2016
    Beiträge
    7
    Hallo euch allen!

    Wie der Titel schon andeutet, habe ich einige kurze Fragen zum (Medizin) Studienbeginn in Luxemburg, von denen ich hoffe, dass sie durch einige von euch beantwortet werden können.
    Ich habe im vergangenen Jahr mein Abitur mit 1,4 bestanden und, wie es leider so häufig passiert, keinen Studienplatz erhalten.
    Da ich befürchte, dass dies auch im kommenden Bewerbungsverfahren nicht der Fall sein wird, möchte ich mich absichern und in Luxemburg für das dortige "prämedizinische Jahr" bewerben.
    (Mir ist klar, was das bedeutet (bezüglich der Sprachvoraussetzungen etc.) und selbstverständlich habe ich mich auch für Ausbildungsplätze beworben. Jedoch schadet es nie, sich breit zu informieren.)

    Ich habe mich bereits über die Einzelheiten (Bewerbungsunterlaten, Ablauf etc.) aufgeklärt, jedoch ist mir noch einiges unklar, also sind...

    ...meine Fragen sind nun:
    + Für den Fall, dass ich angenommen werde und ich es schaffe, alle Fächer zu bestehen, wie sieht es mit dem Universitätswechsel aus?
    - Sind die Noten der dort erworbenen Scheine von Bedeutung (für Deutschland)?
    - Ist es nötig sich erneut über Hochschulstart zu bewerben, oder geht es lediglich um einen Studienortswechsel, der beantragt werden muss??

    + Wie war euer genereller Eindruck vom Studienaufbau (bzw. was haben euch Freunde darüber erzählt?) und wie hoch war die Arbeitsbelastung?
    -Gibt es Lerngruppen oder Tutorien?

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!
    (Falls ihr oder eure Freunde Infos habt oder Lust habt, euch auszutauschen und mir ein zu helfen, würde ich mich unglaublich freuen!!)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    12. (PJ)
    Beiträge
    6.900
    Eine gute HAM-Nat-Vorbereitung wäre vermutlich der einfachere Weg, aber das nur am Rande...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.03.2016
    Beiträge
    7
    Dessen bin ich mir absolut bewusst und ich bin auch dabei, mich auf den TMS vorzubereiten.
    Wie gesagt, es schadet nie, sich vielfältig und breit zu informieren.
    Außerdem (es tut mir sehr leid) ist dieser Kommentar wenig konstruktiv und beantwortet keine der oben genannten Fragen.
    Dennoch danke für den Vorschlag!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.10.2013
    Semester:
    Klinikhäschen
    Beiträge
    1.863
    Was genau meist du denn mit "prämedizinischem Studium"?
    Das habe ich noch nie gehört. Du kannst in Luxembourg Teile der Vorklinik absolvieren und dabei Scheine sammeln. Noten sind dabei irrelevant, du musst bestehen.
    Den Erfahrungen einer Kommilitonin nach scheint das aber nicht so leicht zu sein, wie es klingt.

    Wechsel aus dem Ausland sind riskant und laufen ohne Garantie. Du musst dich jedes Semester bewerben und hoffen. Deine Konkurrenten sind die inländischen Teilstudienplatzbewerber und die ausländischen Studenten, ich würde von einer 4-stelligen Anzahl ausgehen (basierend auf den Daten vom stat. Bundesamt, der Link ist in irgendeinem anderen Thread).
    Schau dich mal im Vorklinik-Bereich in den Threads "Bewerbung zum höheren Fachsemester xx" um.
    Fürs erste Semester bewirbst du dich über hss, für alle anderen direkt an der Uni.

    davos Kommentar ist absolut berechtigt angesichts der Tatsache, dass du dir mit einem Abi von 1,4 einen komplizierten Weg übers Ausland überlegst. Wir versuchen hier zu helfen, dazu gehört auch, dass man auf einfachere Wege hinweist. Wenn dich dieser Kommentar nicht interessiert, dann ignorier ihn einfach, er war ja nicht böse gemeint.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.03.2016
    Beiträge
    7
    Vielen lieben Dank für deine Antwort, Sternchenhase!
    Das hat so einiges geklärt. Und danke auch für die Verweise auf andere Threads, ich werde versuchen sie zu finden und mir anzusehen.

    Da es sich dabei nicht um ein gänzliches Medizinstudium handelt, habe ich es einfach "prämedizinisch" genannt und habe gehofft, dass die Beantwortenden wissen, worum es geht!

    Ich wollte mit dem vorangehenden Kommentar auch niemanden beleidigen (es tut mir leid davo, falls ich das getan haben sollte!), mir war es nur wichtig konkrete Antworten zu erhalten und wie zuvor erwähnt, versuche ich mich einfach möglichst breit zu informieren und alle möglichen Chancen zu nutzen. Das beinhaltet natürlich oder TMS, Ham-Nat oder Ausbildungen ebenso wie ein Auslandsstudium.

    Danke euch nochmal!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019