teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 15 von 15
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    5
    @R4nd0m ich glaub, da haben wir aneinander vorbeigesprochen, entschuldige. Danke für die Glückwünsche, aber ich fühl mich eher so, als hätte ich noch nicht viel geschafft und das mit dem Studium wird sich so oder so durch ein weiteres Kind verzögern, entweder von Anfang an oder eben in der Mitte.. ich hab bisher im Büro gearbeitet und bin seit der Geburt meiner Tochter vor allem Mama...

    @Trianna Das befürchte ich ja auch.. aber man hofft ja immer, kennst du bestimmt. Studierst du nebenbei?

    @Davo Dass die Vorklinik stressiger als die Klinik ist, höre ich von überall.. darum kamen wir auch überhaupt darauf, dass wir das zweite Kind auch vor das Studium planen könnten, als mitten hinein. Im Vergleich zum Stoff fürs Physikum wird für das Abitur ja leichter zu lernen sein.. darum eben die Idee, mittelschwanger (hochschwanger nicht, das Risiko wär mir auch zu riskant) das Abi zu schreiben, ein Jahr voll die Mama daheim zu geben und dann mit Unterstützung des Papas im 2. Lebensjahr des 2. Kindes an die Uni zu gehen. Die Frage ist eben nur: wie gut ist der Plan?



  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2014
    Beiträge
    233
    Zitat Zitat von Valeriechen Beitrag anzeigen
    (...) und dann mit Unterstützung des Papas im 2. Lebensjahr des 2. Kindes an die Uni zu gehen. Die Frage ist eben nur: wie gut ist der Plan?
    Na, zumindest dieser Teil des Plans wurde bereits von einigen Müttern erfolgreich getestet & für gut / praktikabel befunden

    Du solltest Dir idealerweise wohl eine Phase aussuchen, die für Dich am wenigsten stressig ist & die Kinder (zumindest teilweise) anderweitig umsorgt / untergebracht werden können. Großeltern sind eine weitere gern genutzte Variante, etwas mehr "Luft im Alltag" zu bekommen (falls diese bei Euch in greifbarer Nähe sind...)



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    5
    Die Großeltern wohnen in der Nähe, kommen aber als Aufsichtspersonen nur für kurze Zeiten in Frage.. ich glaube, die perfekte Lösung gibt es nicht, oder ? Alles geht eh nicht auf einmal.



  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    165
    Also "Mittelschwanger"😀 ABI zu schreiben, wo man total müde ist, wo dein drejäriges Kind noch viel Aufmerksamkeit braucht und wo man eher die ganze Zeit nur am Lernen verbringen soll, de ich nicht so toll.. Wenn du dein ABI mit 1,8 machst, hast du kaum eine Chance über AdH einen Platz zu bekommen, musst du dann 5?Jahre noch warten. Ich hatte z.B. meine erste Schw. super vertragen.. in der zweiten war ich depressiv, ständig müde, dazu kam noch eine unerklärbare Allergie gegen Hausstaub , ab dem 5 Monat konnte ich mich kaum bewegen. In diesem Zustand irgend was zu lernen ist fast unmöglich... Und wenn du dein ABI wirklich nur für Med.studium brauchst, das Risiko wäre mir zu hoch... Du hast ja noch Zeit.. Vllt wird dein Durchschnitt doch nicht so wie erwartet( ich wünsche dir aber das Beste) und du wirst eher ein Plan B brauchen. Was hält dein Mann davon? In solchen Fragen soll man mit dem Partner einig sein.



  5. #15
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Registriert seit
    28.04.2014
    Semester:
    post M2
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Valeriechen Beitrag anzeigen
    @Roxolana

    @Arrhythmie
    Das Problem, dann eben nicht in Regelstudienzeit studieren zu können, sehe ich eben auch.. ich wollte das Studium gerne an einem Stück durchziehen und nicht mittendrin für mehrere Semester pausieren. Durch meinen Mann hab ich auch eine große Stütze, der durch seinen Job auch mal von daheim arbeiten kann, wenn ich zu Vorlesungen müsste. Die Großeltern wohnen hier auch die Ecke.
    Naja, das Problem mit "nicht in der Regelstudienzeit zu studieren" haben Mütter eben - der Geburtszeitpunkt lässt sich ja auch nicht exakt "bestellen"... Es kann einfach viel passieren.

    Ansonsten wird mich das auch irgendwann treffen - aber eben erst in den klinischen Semestern, ich bin ja schon kurz vor dem Physikum und hab auch den Platz direkt als Zweitstudentin bekommen - insofern bisher alles optimal gelaufen. Ich persönlich möchte halt erstmal "was geschafft" haben. Zumindest dieses Physikum muss weg - fort aus meinen Gedanken. Dann bin ich vielleicht eher bereit. Aber mein ganz persönliches Problem ist, dass ich sehr ehrgeizig und motiviert bin - kann mich nur schwer bremsen. Ich weiß also auch noch nicht wie das wird, wenn ich dann mal schwanger bin.

    An Deiner Stelle würde ich nun schauen wie ich den besten Abischnitt hinbekomme. Ansonsten heißt es ja warten... Und das ist in unserem Alter eine ziemlich blöde Option.
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."











Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019