teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    fckth!ssh!t
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Kann mir jmd. bitte erklären, warum nicht Antwort B richtig sein kann?

    Bei der Patientin wurde bereits ein CT gemacht. Wenn der Ursprung des Tumors im CT nicht geklärt werden konnte, wie wahrscheinlich ist es dann, dass man mit einem Sono voran kommt? Abgesehen davon, dass die Sonographie doch in aller Regel vor einer CT-Untersuchung gemacht wird.

    Danke!



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    29
    es geht eher darum, dass bei einer Punktion Tumorgewebe in den Bauchraum gelangen könnte denke ich. es steht ja auch nicht da, dass man Sono unbedingt machen sollte... Aber am ehesten verzichten sollte man eben auf die Punktion



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    62
    Richtig, Punktion wäre KI bei einem Ovarialtumor und hier wissen wir noch nicht, ob es sich nicht um einen solchen handelt bei uneindeutigem CT.



  4. #4
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.308
    Außerdem ist die Sono bei Ovarialprozessen tatsächlich deutlich aussagekräftiger als ein CT.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019