teaser bild
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2017
    Beiträge
    7


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Hallo ihr
    Eines mal vorab: Ich hab überhaupt kein Problem mit Körperflüssigkeiten, aber es macht mich wahnsinnig, wenn ich mit einem Patienten spreche oder mich über ihn beuge, und dieser mir direkt in mein Gesicht hustet.
    Nicht nur lässt es mich wieder paranoid bezüglich HIV werden (was, wenn Blut dabei war und mir das ins Auge gelangt ist, etc..) sondern ich finde es einfach unheimlich eklig.
    Psssiert euch das auch dauernd oder geht das nur mir so?
    Wie kann ich dem vorbeugen?



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.536
    Bzgl. HIV solltest du einfach an die extrem geringe Wahrscheinlichkeit denken. Die ist ja selbst bei einer Nadelstichverletzung nach Benützung an einem HIV-positiven Patienten sehr gering. Bei einem Anhusten dürfte sie selbst den Lotto-Sechser wahrscheinlich erscheinen lassen

    Eklig - naja, ich geb schon zu, dass ich es nicht toll fand, als mich während der Hausarztfamulatur ein seit Tagen stark erkälteter Patient beim Untersuchen des Rachens angehustet hat. Aber kommt halt vor. Wer davor Angst hat, muss den ganzen Tag so herumrennen: https://products.halyardhealth.com/m.../9/39125_2.jpg

    Wahrscheinlich wäre eine Verhaltenstherapie für dich am sinnvollsten.



  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    9.165
    Also ich wüsste jetzt nicht, wann der letzte Patient mich angehustet hätte. Liegt vielleicht an der Fachrichtung, ich hab eher mal mit Erbrochenem und Stuhl zu tun, aber wenn der Patient potentiell infektiös ist, trägt man die Iso-Kleidung und ansonsten reichen mir Handschuhe+ Händedesinfektion.
    Vielleicht solltest du wirklich an deiner Ekel-Schwelle arbeiten. Bei den meisten Leuten senkt die sich übrigens mit den eigenen Kindern
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



  4. #4
    Vet-In-Progress Avatar von JazzKo
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Gießen
    Semester:
    elf
    Beiträge
    2.799
    Als Tiermediziner möchte ich dazu nur sagen, dass ich Euch alle echt bewundere. Ich habe kein Problem damit, wenn mich Tiere ankotzen, anpinkeln, ankacken.....ich habe kein Problem mit Haaren fremder Tiere an Stellen von denen ich zuvor nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Parasiten, fußballgroße Eiterkugeln... aber DAS würde ich nicht aushalten.
    Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
    aber als Mensch unersätzlich.
    Johannes Rau



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.536
    Diese Unterscheidung Mensch-Tier ist dann aber wohl psychogen



Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019