teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    216

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo Leute!

    Das 2. Tertial neigt sich dem Ende entgegen und man schaut sich ja so langsam nach ner Stelle für die Zukunft um. Hatte im aktuellen KH auch schon nen unverbindliches Gespräch mit der Chefarzt über die Möglichkeit dort anzufangen usw.

    Dennoch muss über den offziellen Weg ne Bewerbung her und da bin ich jetzt gerade ein wenig am hadern was da mit rein soll:

    Ich gehöre zu den etwas "Älteren" und bin über die Wartezeit ins Studium gekommen. Dementsprechend habe ich vorher ne Berufsausbildung gemacht und auch fast 2 Jahre in dem Job gearbeitet und so sind meine letzten Bewerbungschreiben schon > 8 Jahre her.

    Also stellt sich mir die Frage, was an Unterlagen mit rein muss. Alles seit dem Abi mit reinpacken? Also Abschlusszeugnis der Ausbildung/Berufsschule usw.?
    Arbeitszeugnis gehört imho auf jeden Fall mit rein, auch wenn der alte Beruf nichts mit Medizin zu tun hatte.

    Oder reicht es echt einfach das Zeugnis vom Hammerexamen reinzupacken (da mündliches ja noch ansteht müsste ich dieses und die Approbation eh nachreichen)?


    Für ne kurze Rückmeldung wäre ich echt dankbar!

    Grüße,
    Arutha



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    4.593
    Hey Arutha,

    dieses Thema gibt es gefühlt 1001 x in diesem Forum. Suchfunktion ist manchmal hilfreich.
    Hier wirst du viele verschiedene Antworten erhalten.

    Bei Berufsanfängern sind die Sachen ausm Studium am wichtigsten.

    Hab letztes Jahr die Bewerbungen geschickt (vorher auch Ausbildung + 2 Jahre arbeit als GuK). Hab nur Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse ausm Studium und PJ Zeugnisse/Arbeitszeugnis als Tutor ausm Studium. Mehr nicht. Kein Abi oder Arbeitszeugnisse ausm vorherigen Beruf.

    LG Thomas
    Doubt kills more dreams than failure ever will.



  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von fallenangel30487
    Registriert seit
    11.07.2009
    Beiträge
    2.763
    Ich hatte vor Studium auch eine Ausbildung gemacht. In meiner Bewerbung hatte ich Physikums und Examenszeugnis, Abi Zeugnis, Ausbildungszeugnis, Arbeitszeugnis aus den Famulaturen (hätte ich eigentlich nicht gebraucht, weil es aus dem gleichen Haus / gleiche Abteilung war), diverse Zertifikate zu Fobis, Rettunssanitäter Zeugnis....

    Das war aber auch so von der Personalabteilung gewünscht, ich hatte vorher nachgefragt was sie alles haben wollen.

    LG Angel
    Die höchste Form des Glücks ist ein Leben
    mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    Erasmus von Rotterdam


    Alles was ich getan habe, war für das zu kämpfen, an das ich geglaubt habe.
    Muhammad Ali



  4. #4
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.457
    Ich hatte bei meiner ersten Bewerbung Approbation, Abschlusszeugnis vom Studium, PJ-Zeugnisse, Zeugnis von meiner Ausbildung, RettSan-Zeugnis und Abizeugnis mit in der Mappe.
    Später dann natürlich reduziert auf Approbation und alles, was danach kam.

    Man muss selbst schauen, inwiefern man mit dem Ausbildungszeugnis etwas Positives zeigen kann (bei mir waren beide Ausbildungszeugnisse sehr gut und damit besser als mein Abschlusszeugnis des Med-Studiums. Fand ich nicht ganz unwichtig zu zeigen). Alternativ kann man auch im Abschlusssatz des Anschreibens darauf hinweisen, dass man weitere Nachweise gerne auf Nachfrage noch einreichen kann.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019