teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2017
    Beiträge
    9
    Hallo,
    ich möchte in Frankfurt an der Goethe Uni mein Medizinstudium beginnen und möchte aber zunächst wissen welche Erfahrungen ihr bis jetzt so gesammelt habt. Vor allem in Bezug auf die Studenten und Dozenten.
    Danke



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2016
    Semester:
    4. Semester
    Beiträge
    274
    Hallo Lena,

    ich studiere aktuell im 2. bald im 3. Semester Humanmedizin in FFM.
    Medizin Studium ist Medizin Studium, es ist überall stressig. Allerdings darf man in FFM nicht außer acht lassen, dass hier 4 Semester quasi in 3 gequetscht werden. Das macht es anstrengender, ich hoffe aber zum Physikum hin "sinnvoller".
    Solltest du noch kein Pflegepraktikum haben, hast du die nächsten 2 Jahre keine Ferien. Auch zwischendrin ist die Zeit eher begrenzt. Ich musste leider zwei Klausuren nochmal schreiben und kam dadurch in die berühmt berüchtigte Rigo Schleife, weil in FFM die Klausuren nicht am Semesterende geschrieben werden, sondern immer nach Ende des Kurses. Hat Vor-& Nachteile, aber man muss sich eben finden. Auch da kann man aber wieder rauskommen, keine Sorge. Hab jetzt alles bestanden und quasi nur die regulären Klausuren vor mir.

    Zu den Dozenten: man kann Glück und Pech haben. Ich kenne aber auch zu JEDEM Prof positive und negative Aussagen. Ich fand und finde meinen Ana Prof (hatte aus diversen Gründen die Uni-Orga bezogen waren jetzt 3) super. Begeisterung für sein Fach und für die Lehre. Super lieb und hilfsbereit. Andere haben kein Interesse an Studenten, sind dafür aber sehr streng. Ist aber auch eine Sache der "chemie" untereinander.

    Apropos Chemie. Das Chemie Praktikum ist hier auch nich so dolle, der Stützkurs beim Herrn Laoutidis dafür umso mehr. Geh hin und nimm soviel mit für diese Klausur wie irgendwie geht. Es ist wirklich Gold wert. Sollte Chemie nicht klappen, kein Thema. Der Mann bringt jeden Studenten durch diese Klausur.

    Physio ist super. Tolle Lernatmosphäre, wenn auch viel Arbeit. (Vielleicht schon gemerkt, "Arbeit" zieht sich hier durch). BC ist noch mehr Arbeit, alle 2 Wochen finden mündliche Abfragen vor dem Kurs statt, man muss/kann/sollte da Punkte für die Klausur sammeln. "Alle 2 Wochen" klingt machbar. Da aber jedesmal ein Thema abgehakt wird (Proteine, Kohlenhydrate, Lipide....) mitsamt Synthesewegen, Abbau, nutzen, Krankheiten...eben auch alles andere als entspannt. Parallel läuft Physio und Bio.

    Generell lässt sich zu FFM sagen: es gibt einen schönen "Campus", allerdings ist es eben die Uniklinik. Zum Westend ist es nicht weit, gerade wenn man in FFM wohnt lohnt sich der Weg dort in die Bib. Wir haben ein super lernstudio, in dem man für Histo Sachen ausleihen kann und auch "praktisch" üben kann. In Gruppen oder allein, alles möglich. Bib ist nicht so meins, aber vorhanden.
    Mensa war ich nie, wir haben ein Cafe im neuen Audimax. Auch sonst sind die meisten Gebäude in denen Lehrveranstaltungen stattfinden neu gebaut, also recht angenehm. Das meiste ist auch Klimatisiert. Insbesondere im Sommer doppelt angenehm.

    Zu den Studenten: jeder findet so seine Leute, das kann ich dir versprechen. Ich lerne immer noch neue Leute kennen, weil wir eben so viele sind und nicht jeden Kurs immer zusammen haben. Darüber mach dir keine Gedanken, auch wenn man genauso viele Menschen findet die man irgendwie "nicht riechen" kann.

    Falls es dich wirklich nach FFM verschlägt, viel Spaß bei uns. Es wird hart, sehr hart. Aber durchhalten ist angesagt



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020