teaser bild
Seite 128 von 129 ErsteErste ... 2878118124125126127128129 LetzteLetzte
Ergebnis 636 bis 640 von 642
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #636
    Stayin' alive Avatar von MissGarfield83
    Registriert seit
    14.03.2007
    Semester:
    Fulltime working multitasking ninja
    Beiträge
    4.032

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    @ schorsche : Prämed ( v.a. die Kinder als Saft ), ggf. Sepsis / hämodynamisch instabile Einleitung ( hier + Ketanest ) - wobei je nach OA auch mal gern die HighdoseFentanyl+Diso+Arterenoleinleitung gewünscht ist, Sedierung zur Anlage RA, Sedierung während RA - wobei auch das Geschmackssache ist. Wenn du sie nur antitschen willst ist Dormicum ganz nett, wenn du sie kontinuierlich sedieren willst lieber etwas kurzwirksames, besser steuerbares wie Propofol oder Dexdor



  2. #637
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    1.876
    Zitat Zitat von Schorsche Beitrag anzeigen
    Mal 'ne ganz blöde Frage aus der Pädint-Ecke: mit welchem Hintergrund nutzt ihr Midazolam im OP? Opiat/Propofol sparen oder als Kombination mit regionalen Verfahren oder was ganz anderes, von dem ich nicht weiß (Relaxans sparen)? Ich kenn's ja nur zur Analgosedierung auf der Intensiv...
    In Kombi mit Ketamin zur Analgosedierung (oder Narkose bei Traumapatienten etc.), oder auch mono zur Sedierung bei Regionalen, außerdem bei agitierten Patienten, damit sie sich überhaupt zur Narkose bereit erklären

    Bei uns gibt es alles...Thio, Ketamin, Eto, Propofol, Mida und alle denkbaren Opioide. Wobei Eto keiner mehr benutzt.
    Aber auf Rapi könnte ich verzichten. Finde ich ein ganz furchtbares Opioid, ich nehm auch für ambulante Patienten lieber was länger wirksames wie Fenta.



  3. #638
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.465
    Zitat Zitat von MissGarfield83 Beitrag anzeigen
    Ich fand es wichtig zu wissen wie es sich anfühlt mit unterschiedlichen Narkotika zu arbeiten - was mir noch in meiner Sammlung fehlt ist halt Eto. Je mehr man seinen Werkzeugkasten kennt desto maßgeschneiderter kann man Narkose machen. Entweder deine Kollegen kommen noch auf den Trichter oder sie bleiben immer da stehen wo sie sind ... entweder man hat Bock sich mit dem Fach und den Möglichkeiten auseinanderzusetzen oder man lässt es. Dafür bedarf es aber einer gewissen Neugier und eines gewissen Spieltriebes ...
    Was ich wirklich krass finde, wie sich das Arbeiten an sich in den letzten 10 Jahren so verändert hat. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das nach "nur" 10 Jahren mal so sagen würde, aber als ich angefangen habe, hatten wir einen bunten Strauß an Gerätschaften, die es alle zu beherrschen galt.
    Wir hatten Trajan-Wandmodule, Sulla, Cato, Primus, Fabius tiro und wie sie alle hießen. Die wurden dann 2010 alle abgeschafft und es gab überall nur noch Primus und Pallas, die ja recht einheitlich zu bedienen sind. Dann habe ich nach meinem ersten Wechsel noch nen Aysis (oder wie der hieß) kennengelernt. Und im dortigen Kreißsaal gab es nen Sulla, vor dem die meisten Kollegen - auch dienstältere - "Angst" hatten, weil sie ihn eben noch nie bedient hatten, aber es dann beim KRS-Notfall plötzlich können sollten, ohne ihn jemals im Routinebetrieb benutzt zu haben. Da war ich ein wenig stolz auf unseren zuvor verfluchten, bunten Gerätepark. Es stand wirklich in JEDEM Saal ein anderes Gerät!!

    Ebenso geht es mir mit den Regionalen, die ich damals noch ohne Sono gelernt habe. Schön, es mal so gemacht zu haben, auch wenn es mit deutlich besser geht!

    Ich habe Propofol, Trapanal und Eto "gelernt", nur Ketanest war nirgends so wirklich in Benutzung. Schade eigentlich.

    Wie sich da wohl Kollegen fühlen, die deutlich länger im Metier sind?
    Don't be afraid of work - fight it!!





  4. #639
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    1.876
    So geht es mir auch oft...hab auch noch mit Trajan, Cato und Konsorten gelernt. Jetzt gibt es überall nur noch Primus und Perseus. Ich muss manchmal schmunzeln wenn unsere Anfänger völlig entsetzt sind dass der Fabius im MRT noch Rotameter hat. Oh Schreck!



  5. #640
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.465
    Hehe, ja und dann hab ich ja 2015 zum vorerst letzten Mal die Stelle gewechselt und war die ersten 2 Wochen im Gynsaal mit nem Perseus. Dann Wechsel in die Allgemeinchirgie und plötzlich stand da ein Zeus.... was hab ich nach dem Reinfahren in den Saal den Vapor gesucht!!
    Chef angerufen, der kam geflitzt und hat sich halb totgelacht!

    Ich glaube, in der Anästhesie wird man sehr schnell "alt", was das angeht.
    Don't be afraid of work - fight it!!





MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019