teaser bild
Seite 169 von 192 ErsteErste ... 69119159165166167168169170171172173179 ... LetzteLetzte
Ergebnis 841 bis 845 von 960
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #841
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    194

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    ^^ Ich habe auf die Schnelle für den Large Bore Katheter (Ist wohl ein Shaldon) Durchflussraten von 400-500ml/min gefunden.
    Ja, die findet man immer recht gut - ist ja auch, gerade bei Dialysekathetern, eine wichtige Kenngröße. Eine Schleuse hat ja nur ein Lumen (wenn der Querschnitt des einen Lumens gleich dem der beiden ShaldonLumen addiert ist, müsste der Fluss dennoch höher sein) und sind kürzer (zwar nicht so relevant wie durchmesser, aber auch nicht gänzlich zu vernachlässigen). also wird sicherlich durch eine 12 F Schleuse deutlich mehr gehen als durch einen 12 F- Shaldon mit zwei Lumen, auch wenn das Loch gleich groß ist - aber ich finde halt keine Zahlen, hätt ja sein können dass von euch jemand was hat.



  2. #842
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.352
    Hast du mal den Hersteller angefragt?
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  3. #843
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Registriert seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.845
    Nach dem Gesetz von Hagen-Poiseulle müsste die Flußrate ja berechenbar sein.Und ja, durch eine typische Schleuse geht viel mehr durch, Radius hoch 4 macht halt was aus.



  4. #844
    Registrierter Benutzer Avatar von Atya
    Registriert seit
    13.02.2015
    Semester:
    10
    Beiträge
    409
    Vielleicht bin ich einfach sehr empfindlich. Wo ich gerade mein PJ mache gibt's super guter Arzt, der die Pjler viel beibringt und erklärt. Einmal per Zufall war ich vor paar Wochen mit ihm bei einem geplanten Eingriff, zu dem er eingerrufen wurde zusammen im Saal. Die Patientin war seine Nachbarin, er hat die Intubation bei ihr gemacht und alles ich den Tubus blockieren wollte meinte er lass das bitte die Schwester macht das in unangenehme Ton dennach hat er sich entschuldigt, ich meinte es doch okay es überhaupt nicht passiert und habe mich mit ihm unterhalten(habe das damals so interpretiert vielleicht weil die Nachbarin ist und er gerne auf sie aufpassen möchte) . Letzte Woche sollte ich zu ihm rotieren. Ich habe mit ihm am Morgen meinen Rotationsplan gesagt, dass ich gerne heute mit laufe und dann die nächsten Tage , dann meinte er ja müssen wir nur gucken, weil es gerade so viele private Patienten auf dem Plan stehen und dann meinte er zu einem anderen Arzt nimm den jungen Student mit. Letzte Woche war ich nur am Montag da und die ganze Woche war ich leider krank bis heute. Morgen bin ich wieder da und würde gerne mit ihm laufen.

    Meint ihr das er zu mir komisch einbischen war? Soll ich ihn morgen wieder fragen, ob ich mit gehen kann. Ich habe nur ein Gefühl, dass er mich nicht gerne mag andererseits aber redet mit mir in der Mittagspause ab und zu



  5. #845
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2015
    Beiträge
    26
    Einen Studenten an seiner Seite zu haben bedeutet einfach immer zusätzliche Arbeit und von Arbeit hat man im stressigen und eng getakteten OP-Plan meistens schon mehr als genug. Während man sich sonst auf seine Narkose konzentrieren kann, muß man so ständig etwas erklären oder auch praktische Tätigkeiten anleiten und aufmerksam supervidieren (egal wie gut sich der Student anstellt) und auch wenn man es prinzipiell gerne macht, ist es doch alles anstrengender und man ist abgelenkter. Wenn der Student dann zudem noch kein Muttersprachler ist, wird es auch nicht einfacher.

    Bei Privatpatienten lässt man Studenten grundsätzlich nichts machen, weil man als Assistent ja eigentlich nicht einmal selbst etwas machen soll, sondern der OA/CA zuständig wäre. Insofern würde ich denken, dass es sogar nett von ihm gemeint war, dir eine Alternative zu besorgen, weil du sonst nur daneben gestanden hättest. Gönn' dem freundlichen Kollegen einfach mal ein bisschen Ruhe zwischendurch. Geh am besten mit Fach- und Oberärzten mit, die aufgrund ihrer Erfahrung mehr Valenzen haben, um nebenbei noch einen Studenten anzuleiten.

    Grundsätzlich würde ich dir aber empfehlen solche Dinge vor Ort mit den betreffenden Personen zu besprechen oder dich mit anderen PJ-Studenten auszutauschen. Da bekommt man gleich ein Feedback und muss sich nicht in Foren "Dr.-Sommer-like" beraten lassen.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019