teaser bild
Seite 243 von 266 ErsteErste ... 143193233239240241242243244245246247253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.211 bis 1.215 von 1330
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1211
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.07.2006
    Ort
    schön wars
    Beiträge
    473

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Gersig Beitrag anzeigen
    Ist tatsächlich ne Rarität. Nach > 300 - teilweise schwierigen - TEE: nie Probleme gesehen oder gehabt (ich klopfe auf Holz ). Weder bei mir noch bei Kollegen.
    Bevor wir die Horrorgeschichten über das TEE auspacken...

    Ich kenne sowohl Rupturen der Trachea als auch des Ösophagus im Rahmen einer Intubation...
    bzw. sogar eine Ösophagusruptur nach Magensondenanlage...

    Daher: In der Medizin ist nichts ohne Risiko

    Das TEE sollte man deswegen aber nicht verteufeln.



    Kostenlose Berufshaftpflicht für Mediziner - mehr Info - [Klick hier]
  2. #1212
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Mitglied seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.877
    Zitat Zitat von Elite RDH Beitrag anzeigen

    Das TEE sollte man deswegen aber nicht verteufeln.
    Nein, keinesfalls. Es ist aber auch keine Diagnostik die einfach mal so jeder Assistent alleine im Dienst auf der ITS macht nur weil er ein paar mal zugeguckt hat und ne entsprechende App auf'm Smartphone hat ( aber das ist eigentlich klar, oder ?!)

    Ich kannte es eigentlich so, daß es auch unter den OÄ auf der ITS nur diejenigen gemacht haben die in der Kardioanästhesie Erfahrung hatten oder eben natürlich Kardiologen waren...alle anderen haben davon tunlichst die Finger gelassen. Man muß sich natürlich fragen ob nicht prinzipiell jeder erfahrene Intensivmediziner auch TEEs beherrschen sollte ( TTEs ist sowieso ein muß aber in der Realität sieht es zumindest in der Anästhesie leider immer noch anders aus).
    Geändert von LasseReinböng (27.07.2020 um 20:27 Uhr)
    Dark humor is like food - not everyone get's it (Joseph Stalin)



    Kostenlose Berufshaftpflicht für Mediziner - mehr Info - [Klick hier]
  3. #1213
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.07.2006
    Ort
    schön wars
    Beiträge
    473
    Zitat Zitat von LasseReinböng Beitrag anzeigen
    Nein, keinesfalls. Es ist aber auch keine Diagnostik die einfach mal so jeder Assistent alleine im Dienst auf der ITS macht nur weil er ein paar mal zugeguckt hat und ne entsprechende App auf'm Smartphone hat. Ich kannte es eigentlich so, daß es auch unter den OÄ auf der ITS nur diejenigen gemacht haben, die in der Kardioanästhesie Erfahrung hatten oder eben natürlich Kardiologen waren...alle anderen haben davon die Finger gelassen.
    Ich würde es einfacher zusammenfassen:

    1) Es soll der rumstochern, der mit dem Bild was anfangen kann.

    2) Und wenn man rumstochert, sollte man einen wichtigen Grund dafür haben.

    Punkt 2) ist in der Praxis nicht immer gewährleistet...



    Kostenlose Berufshaftpflicht für Mediziner - mehr Info - [Klick hier]
  4. #1214
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.07.2005
    Ort
    Balkonien
    Beiträge
    720
    Zitat Zitat von LasseReinböng Beitrag anzeigen
    Man muß sich natürlich fragen ob nicht prinzipiell jeder erfahrene Intensivmediziner auch TEEs beherrschen sollte ( TTEs ist sowieso ein muß aber in der Realität sieht es zumindest in der Anästhesie leider immer noch anders aus).


    Wir rufen ja hoffentlich auch nicht fürs Routine-EKG den Kardiologen und für den Venenzugang den Phlebologen...



    Kostenlose Berufshaftpflicht für Mediziner - mehr Info - [Klick hier]
  5. #1215
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    2.693
    Das Problem mit dem TEE ist, dass es wie alles vor allem Übung braucht. Und die ist je nachdem, wo man arbeitet, nicht so leicht zu bekommen. TTE kann man ja quasi jedem Patienten machen (täglich auf Intensiv, intraop. auch bei vielen möglich), da risikolos und ohne Aufklärung möglich. Das ist beim TEE schwieriger. Bei uns kriegt man eigentlich nur in der kardiochirurgischen Rotation genug "Übungsmaterial", ansonsten macht man TEE viel zu selten um es zu lernen (am häufigsten in der Neurochirurgie zur Luftembolieüberwachung, aber das eignet sich auch nicht zum Üben). Und die Sonden sind auch nicht so zahlreich, seit der letzten Hygienebegehung müssen wir sie im Steri reinigen lassen (zuvor hatten wir ein Gerät, das wir selbst bedient haben, das ging deutlich schneller), das dauert ewig.



    Kostenlose Berufshaftpflicht für Mediziner - mehr Info - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020