teaser bild
Seite 53 von 208 ErsteErste ... 34349505152535455565763103153 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 265 von 1040
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #261
    Stayin' alive Avatar von MissGarfield83
    Registriert seit
    14.03.2007
    Semester:
    Fulltime working multitasking ninja
    Beiträge
    4.119

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    @mano : Naja das haben wir schon immer so gemacht heißt nicht dass es die beste Lösung ist. Großes Trauma bedeutet großen Zelluntergang, damit hohe Kaliumfreisetzung.Dann noch Succi drauf und du hast durch die Faszikulationen auch mal schnell ein fies hohes Serumkalium und damit ggf. tödliche HRST. Zumal du ja nicht immer sofort an dein polytraumatisierten Patienten kommst. Rocuronium finde ich bei den Nebenwirkungen die Succi haben kann in den meisten Indikationen sicherer. Succi hat für mich persönlich nur einen Stellenwert bei Sectiones, aber darüber gibts nen Klasse Schulenstreit...

    BTW. Succi wirkt knapp 90sec im Normalfall. Wenn du aber schon Chirurgen 20 min an einer Hüftlux hast rumbasteln sehen nimmst du irgendwann lieber rocuronium und antagonisierst... fand mein OA nicht so arg lusti, aber letztlich verständlich.



  2. #262
    Feddich ;)
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    327
    Ich werfe noch in den Raum, dass in Sachen Repositionen sehr Vieles mit Fenta/Sufenta mono geht. Gut titrierbar, wacher Patient, ein bissl Kommandoatmung, sicher erhaltene Schutzreflexe, danach in den Aufwachraum und nach ner Weile auf Station.

    Wenn Narkose, dann RSI ohne Abstriche, völlig klar.

    Zur eigenen Meinungsbildung in Sachen Succi empfehle ich folgendes Experiment: Man gehe auf pubmed und finde möglichst viele Berichte über schwere Zwischenfälle mit Succi (gar nicht so leicht). Dann überlege man selbst, ob man Succi hier als den Schuldigen erachtet oder ob es vielleicht andere wahrscheinlichere Ursachen gibt ;) Damit will ich gar nicht sagen, dass Succi das nonplusultra ist, sondern nur, dass viele Anästhesisten ihre Succi-Ablehnung auf Hörensagen gründen.
    Geändert von ChillenMitBazillen (03.07.2018 um 00:28 Uhr)



  3. #263
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Registriert seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.852
    Zitat Zitat von Mano Beitrag anzeigen
    Warum sollte Succi bei nem *frischen* Polytrauma kontraindiziert sein? Ist bei uns im Rettungsdienst Standard...
    Auch bei der Hüftluxation würde ich lieber Succi nehmen und dann ggf. mit einer niedrigen Dosis eines nicht-depolarisierenden Muskelrelaxanz ergänzen, wenns mal wieder länger dauert. Oder brauchen die Chirurgen dafür bei euch 1-2h?
    Gebt ihr auf der Straße wirklich Succi ? Bei uns im Rettungsdienst ist eigentlich Rocuronium in 4xED95 Standard. Letztlich weiß man ja nicht, was für einen Patienten man vor sich hat.

    Auf der ITS gibt es bei uns nie Succi und im OP ist es auch so gut wie verpönt. Leider ist man dann aber auch oft nicht so konsequent und gibt dann Rocuronium in entsprechender Dosis und hinterher Suggamadex sondern probiert Konzepte aus im Sinne einer "modifizierten" RSI. Z.B. Remifentanil hochtourig anlaufen lassen und dann eben Roc in "normaler" Dosierung.
    Das kann auch gewaltig in die Hose gehen... hatte neulich wieder eine krasse Rigidität unter Remifentanil wo ich kaum den Guedel in den Mund einführen konnte weil der Kiefer komplett starr war.
    Dark humor is like food - not everyone get's it (Joseph Stalin)



  4. #264
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    2.198
    Succi ist für mich im absoluten Notfall (TE-Nachblutung z.B.) weiterhin unverzichtbar. Ich weiß dass Studien das anders sehen, aber gefühlt wirkt Roc einfach nicht so gut und vor allem schnell wie Succi. Und Sugamma ist nicht überall wie Sand am Meer verfügbar. Gerade in der Notfallmedizin mit den dort häufigen schwierigen Intubationen (schlechte Lagerung, Blut...) fände ich hochdosiert Roc ohne Sugamma in der Hinterhand zu heikel.



  5. #265
    Feddich ;)
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    327
    Zitat Zitat von tragezwerg Beitrag anzeigen
    Succi ist für mich im absoluten Notfall (TE-Nachblutung z.B.) weiterhin unverzichtbar. Ich weiß dass Studien das anders sehen, aber gefühlt wirkt Roc einfach nicht so gut und vor allem schnell wie Succi.
    Ich wollte euch auch gar nicht meine Meinung zu Succi aufnötigen, sondern nur darauf hinweisen, dass wirkliche Evidenz mau ist und die vorhandene Evidenz keineswegs pauschal gegen Succi spricht. Vieles ist eben genau das "bei uns ist verpönt", "der Chef mag es/mag es nicht" etc.

    Succi zu nutzen, weil man einen Rückweg haben möchte, halte ich hingegen für wenig sinnvoll. Wenn man Succi mal regelhaft relaxometriert, stellt man fest, dass es im Mittel mitnichten nach 2 Minuten weg ist.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019