teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Auswahlgesprächsprotokoll Detail

 
Auswahlgesprächsprotokoll:
Protokoll eingefügt 29.08.2019
Ort/Uni:  Göttingen, Georg-August Universität
Semester:  WS 2019/20
Anzahl Prüfer:  2-4
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  4 Std.
Note:  0
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
Etwa 6 Tage vor dem Auswahlverfahren habe ich die Einladung zum AdH in Göttingen erhalten (Abischnitt: 1.2, keine Boni) . Ich war in der Nachmittagsgruppe und sollte mich um 12:00 am Uniklinikum einfinden. Kleidungstechnisch entschied ich mich für eine Jeans und ein weißes Hemd, was sich als gute Wahl herausstellte (weder over noch under dressed).
Der Ablauf war meiner Meinung nach gut durchgeplant. Nach einer kurzen Begrüßung wurde jedem Teilnehmer zufällige eine Nummer zugewiesen, die den zeitlichen Ablauf für das Auswahlverfahren festlegte. Ich hatte glücklicherweise die Nummer 16 und konnte schon um 15:30 nach Hause gehen bzw. mir noch Göttingen ansehen. Andere Teilnehmer (wir waren etwa 50 am Nachmittag) hatten weniger Glück und mussten, teilweise bis 18:00 durchhalten.
Die Atmosphäre war trotz allem sehr entspannt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ein großer Konkurrenzkampf unter den Teilnehmern herrschte, wenngleich wir nicht alle einen Studienplatz erhalten würden.
Nun zum Auswahlverfahren selbst: Als erstes hatte ich das persönliche Interview. In meinem Fall wurde ich durch einen Hautarzt und eine Neurowissenschaftlerin befragt. Das Gespräch war sehr angenehm und alle Fragen, die gestellt wurden, auf diesem Forum mehr als bekannt. Man sollte sich gut überlegen was man auf die Frage, warum man denke ein guter Arzt zu werden, antwortet. Das hielt ich für die schwierigste Frage. Es hilft jedoch ungemein mit Freunden zu üben und sich Antworten schon vor dem Interview zu überlegen.
Bei den MMIs (Multiple Mini Interviews) musste man 5 Situation meistern, wobei eine (auch als solche gekennzeichnete) Situation nur als Versuch diente und nicht in die Bewertung miteinfloss.
1. Fahrradunfall: Person von Rad angefahren, nicht ansprechbar, Rettung anrufen, Stabile Seitenlage
2. Frau nach einer Bein OP davon überzeugen mit dem Rauchen aufzuhören
3. Zum Thema Organspende Stellung nehmen und Maßnahmen aufzeigen, um die Spenderbereitschaft zu erhöhen
4. Telefonat: Witwer soll Tochter von Krankenhaus abholen, Überzeugungsarbeit
5. Pilotversuch (nicht gewertet): Zuerst hatte man 20 Minuten Zeit, um sich einen Flyer über Lactose Intoleranz durchzulesen. In der Situation sollte man eine Patientin über Ihre Diagnose „Laktoseintoleranz“ aufklären. Die Aufgabe wird dadurch erschwert, dass die Patientin immer versucht, vom eigentlichen Thema abzukommen. Es war gar nicht so einfach, die Patientin über Ihre Erkrankung aufzuklären. Mein Ansatz war es mehr den Redefluss zu lenken, um so Informationen einzustreuen als dagegen anzukämpfen. Die Situation war eindeutig die schwierigste, auch dewegen, weil man sich nicht so wie auf die anderen darauf vorbeireiten konnte.
Über das Ergebnis des Auswahlverfahrens erfährt man nicht direkt, sondern über Hochschulstart. Ich werden mein Ergebnis noch ergänzen, sobald/sofern es möglich ist.
Mir haben die Prüfungsprotokolle hier sehr geholfen, mich auf das AdH vorzubereiten und hoffe, dass ich zukünftigen Bewerbern (falls wir nicht die letzten waren, die an diesem AdH teilnehmen) mit meinem Beitrag ebenfalls helfen zu können.



Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2019