teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Unregistriert
    Guest
    Ich sehe die Frage als nicht wirklich lösbar an.. bei Anwort D steht: "Eine chirurgische Therapie ist bei Befall des ileozäkalen Übergangs die Therapie der Wahl." .. Befall von was? Das kann doch alles mögliche heißen. Befall durch Bakterien? Crohn? ... oder auch Tumor? Was weiß ich denn? Mal gehts in der Fragenreihe um den Abzess mal gehts um ein v.a. Crohn und mal um was weiß ich. Heiteres Raten was da wohl gemeint ist, danach hab ich mich gefühlt.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #2
    Unregistriert
    Guest
    Sehe ich auch so - handelt es sich zum Beispiel um einen "Befall" in Form eines Abzesses, von dem vorher auch häufiger gesprochen wird, ist dies m.E. als schwere Komplikation eines Morbus Crohn zu werten und damit chirurgisch zu behandeln.
    Ungenau formulierte Antwortmöglichkeit.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #3
    Unregistriert
    Guest
    Wieso wird das betreffende lymphabstromgebiet nicht mitentfernt? bei einer hemikolektomie ist meiner erfahrung (zwar nur im tumorbefall) immer das meso dabei, was ja dem lymphabstromgebiet, oder versteh ich da was falsch? oder gibt es beim m crohn eine andere op technik?



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019