Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

In die Kitteltasche geschaut: Stethoskope

Littmann und DocCheck führende Stethoskop-Anbieter

MEDI-LEARN Redaktion

 

MEDI-LEARN führte bis Januar 2008 eine „Uni-Umfrage“ unter insgesamt 3.417 jungen Medizinern durch. Dabei waren die verschiedenen Studienabschnitte gleichmäßig vertreten. So waren rund 35% der Teilnehmer in der Vorklinik, 55% in der klinischen Ausbildung und 10% der Befragten waren bereits Assistenzärzte.

26% noch komplett ohne Stethoskop

Eine der gestellten Fragen war „Welches Stethoskop besitzt du?“. Immerhin rund 26% der Befragten, das sind 876 Teilnehmer, gaben an, noch kein Stethoskop zu besitzen. Erwartungsgemäß besitzen rund 70% der Studenten in der Vorklinik noch kein Stethoskop. Nach dem Physikum fällt diese Zahl schlagartig auf 8% - ab dem 9. Semester geben nur noch 1% der Befragten an, kein Stethoskop zu besitzen.

Ein Neuling im deutlichen Aufwind

Bei den Stethoskopen wurde das Littmann Classic II mit 52% am häufigsten genannt. Sehr interessant ist die Nennung an Platz 2: Hier nutzen junge Mediziner das erst seit wenigen Jahren am Markt verfügbare Stethoskop DocCheck Advance II. Damit überzeugte der neue Anbieter in kurzer Zeit mehr junge Mediziner als Anbieter wie KaWe oder Peil, die schon seit vielen Jahren am Markt agieren.

Der Preis macht den Unterschied

Die Preise variieren deutlich, vergleicht man die unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller (UVP), so liegt das Littmann Classic II bei 104,33 € und das baugleiche DocCheck Advance II bei 44,63 €. Sicherlich ein Grund dafür, dass das der Newcomer bereits knapp 300 Studenten von 3.417 Teilnehmern überzeugen konnte. Der Vollständigkeit halber sei hier erwähnt, dass das Littmann Classic II bei vielen Händlern deutlich unter der UVP erhältlich ist. Wir haben bei unserer Recherche Angebote für rund 65,00 € gefunden.

Weit jenseits der 100-€-Schallgrenze – Die Premium-Liga

Im Bereich der höherwertigen Stethoskope ist Littmann mit den Modellen Master Classic II an Platz 3, Cardiology III an Platz 4 und Master Cardiology an Platz 5 führend. Diese Stethoskope jenseits der 100,00 €-Grenze werden insgesamt immerhin von über 400 jungen Medizinern genutzt. Bei den zuletzt genannten Modellen ist eine ganz klare Häufung in den höheren klinischen Semester und im PJ festzustellen.

Bundesliga der Stethoskope – Ergebnisse im Überblick

Im Folgenden finden sich alle Ergebnisse noch einmal als Tabelle mit Angabe der Anzahl der Nennung, der prozentualen Verteilung unter den Teilnehmern, die bereits ein Stethoskop besitzen und Angabe der unverbindlichen Preisempfehlung:

Stethoskop Name

Anzahl

Prozent

UVP

1

Littmann Classic II

1318

51,87%

104,33 €

2

DocCheck Advance II

295

11,61%

44,63 €

3

Littmann Master Classic II

237

9,33%

131,82 €

4

Littmann Cardiology III/Dual

124

4,88%

219,72 €

5

Littmann Master Cardiology

65

2,56%

267,86 €

6

KaWe Prestige

57

2,24%

46,89 €

7

Peil Professional Cardiology

55

2,16%

77,86 €

8

Peil Economy

26

1,02%

22,00 €

9

DocCheck Cardio III

18

0,71%

70,81 €

10

Peil Professional Compact Stainless

13

0,51%

55,35 €

333 Teilnehmer gaben an, ein anderes, nicht genanntes Stethoskop zu besitzen. Die Einzelauswertung dieser Teilnehmer ergab diverse andere Anbieter, deren Anzahl in der Nennung nicht größer als 5 war. 876 Teilnehmer (entspricht 25,64%) gaben an, noch gar kein Stethoskop zu besitzen.

Betrachtet man die Ergebnisse reduziert auf die Hersteller ergibt sich folgende Verteilung:

Stethoskop Name

Anzahl

Prozent

1

Littmann Stethoskope

1744

68,63%

2

DocCheck Stethoskope

313

12,32%

3

Peil Stethoskope

94

3,70%

4

KaWe Stethoskope

57

2,24%

5

Andere

333

13,11%

An der Quelle: Die Hersteller

Um sich ausführlicher über einige Modelle zu informieren, sind nachfolgend die Internetlinks zu den wichtigsten Herstellern genannt:
Littmann: http://www.littmann.com/de
DocCheck: www.doccheckshop.de
Peil: http://www.peil.de
KaWe: www.kawemed.de

Abwechslungsreiches Programm für jeden Geschmack und Geldbeutel bei den Sortimentanbietern Sortimentanbieter

wie DocCheck Shop und Peil bieten meist auch zusätzlich nicht-hauseigene Stethoskope an. Die Preise von Littmann-Stethoskopen liegen bei den Händlern meist weit unter den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller. Hier gilt es, nach der Modellwahl die Preise zu vergleichen.

Weitere Informationen

Einen weiteren Artikel über die Wahl des Stethoskopes findet ihr auch hier

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2016